Frankfurt (Deutschland)

Frankfurt (Deutschland)

Nachdem ich 11 Stunden im Flieger von Seoul nach Frankfurt gesessen habe konnte ich zum ersten Mal seit 2.5 Jahren wieder -18°C Deutschen Boden küssen. Mit Freunden, welche mich abgeholt haben, bin ich dann noch weitere 8 Stunden mit dem Auto zu meinem Heimatort gefahren. Das hat so lange gedauert da es auf den Autobahnen Kilometerlange Staus gegeben hat durch Schnee und Glatteis.

Mittlerweile war es dann schon Samstag Morgen (19.12.09) als ich das erste mal wieder meine Eltern in den Arm nehmen konnte. War ein gutes Gefühl wieder zu Hause zu sein. Nach ein paar Stunden schlaf ging es dann auch schon weider raus aus dem Bett und zu einer Geburtstagsfeier mit Freunden.

Am Montag habe ich dann paar amtliche Wege erledigt (Reisepass und Internationaler Füherschein erneuert) und meine alte Arbeit besucht was auch nicht schlecht war. Auf den Chemnitzer Weihnachtsmarkt, wo ich alte Bekannte getroffen habe, und ins Kino zu Avatar ging es dann am Dienstag (22.12.09). Am nächsten Tag dann mal ins Röhrsdorf Einkaufs-Center und zu Riva in meiner Heimtstadt wo ich mit Freunden Silvester verbringen werde.

Ist immer noch komisches Gefühl wieder zu Hause zu sein schon weil alle Deutsch sprechen aber irgendwie ist es auch echt cool und mal was anderes.

Online Marketing Manager, Entrepreneur & Digital Nomad | Online Marketing Manager, Entrepreneur & Digitaler Nomade